Les musiciens Dagmar Ondracek, violon et alto

Dagmar Ondracek, violon et alto

Dagmar Ondracek, violon et alto

Die Violinistin und Bratschistin Dagmar Ondracek sammelt erste Bühnenerfahrungen bereits mit sieben Jahren. Nach anfänglichem Unterricht bei ihrem Vater (Miroslav Ondracek-Bratschist, und ehemaliger Soloflötist der Brünner Philharmoniker) und bei Elisabeth Ebbingshaus (Ulm) setzt sie ihre künstlerische Ausbildung in Winterthur, Wien und Sion bei Nora Chastain, Gerhard Schulz und Tibor Varga (Violine und Bratsche) fort.

In Sion studiert sie auch Kammermusikunterricht bei Jean-Jaques Balet und Gábor Takacs. Ihren Studienabschluss absolviert sie bei Ariadne Daskalakis an der Musikhochschule Köln.

Wertvolle Bereicherungen sind Meisterkurse bei Michael Kugel, Igor Ozim, Ana Chumachenco, Norbert Brainin, Yair Kless, Han-An Liu und Lorand Fenyves.

Dagmar Ondracek ist Preisträgerin etlicher Wettbewerbe wie dem „Museumswettbewerb“ Ulm, „Streicherwettbewerb“ Reutlingen, „Tonkünstlerverbandwettbewerb“ Stuttgart, „Edizione Europea“ Barletta und „Anemos“ Rom. Darüber hinaus ist sie Stipendiatin des Institutes für Begabtenforschung. Die Stadt Ulm verleiht ihr einen Förderpreis als bislang jüngste Preisträgerin.

Neben Rundfunkaufnahmen realisiert Dagmar Ondracek Recitals und tritt als Solistin mit verschiedenen Kammer- und Symphonieorchestern auf. Sie konzertiert in Italien, Österreich, Frankreich, Belgien, Schweiz, Ungarn, Spanien, Tschechien, Nordafrika und in den USA.

Dagmar Ondracek gastiert bei diversen Festivals wie "Yellow Barn" Vermont, "Tibor Varga" Sion, "Open chambermusic "Prussia Cove, "Piano-Pyreneen" Barège, "Donaueschinger Musiktage" und "Martinu-Festival" Prag.

Seit Januar 2008 ist Dagmar Ondracek 1.Solobratschistin beim Philharmonischen Orchester Luxemburg.